A Vision Worth Making Happen! Updates, News and Action…

The Baumhaus grand opening will be on the weekend of September 23-25 as a part of our Annual Emergent Berlin Festival.

In June, we built the engineering prototype, documented it and unbuilt it so we can get it approved and rebuilt in January.

We can ONLY realize this with YOUR HELP. We need to get at least 15.000€ through our crowd-funding to make this happen. Please chip in 5€, the price of 2 beers, or almost a trip there and back on the U-Bahn… What is it worth to you to help us create a space we can all use everyday to make the world a better place.

EN https://www.startnext.com/en/baumhausberlin
DE https://www.startnext.com/baumhausberlin

We have done all we can do… now we need your help to reach our goal until AUGUST 9!

Please ask your friends and family to contribute adn if they need convincing show them our short 2 min film „It’s Not Too Late…“:


In the meantime, here is what else got done:

• The sound-proof ceiling finsihed being installed

• We prototyped our upcycled magnetic clay wall concept

• We had our 7th Vertical and Permaculture garden meeting focussing on Vermiculture, making fertile soil with worms and compost. next meeting is 27.07 on plant selection.

• Pop Chor Berlin did a rehearsal and recorded our theme song plus a new one we improvised together. Next improv singing event is 04.08.

• Every week, we got a delivery form our local bio-farmer as part of our neighborhood CSA group.

• On the same day, Radio Eins broadcasted live from the Baumhaus all day, while we worked on design details for the bar and bathrooms. Later that evening we had our Soli-party with Dr. Alex Paterson form the Orb. We listen to his set while we work. Dr Alex will come back on Sept 24th and play our grand openign party at Panke e.V. in our building! LISTEN TO OUR INTERVIEW HERE (auf Deutsche!):

• We made good progress tiling the floors in the kitchen and toilet rooms.

• We hosted an event with Silke Gebel from the Green Party of Berlin and our partners Himmelbeet community garden and Wedding Wandler (local transition town network) about how to make our neighborhood ‚Zero Waste‘ .

• We also hosted a hack-a-thon with our lighting team and several other participants as part of the Tech Open Air fetstival. We designed our manufacturing process for floor sensors that we will build, we defined some lighting scenarios for our sentient lighting, we prototyped the lighting for our glass mosaic art work and we installed the new wireless controller into the Orchid Lamp.

• Hilke brought by more rescued food to add to what we got from The Real Junk food Project so we can feed our volunteers healthy food.


Join In to help build the space and the program THIS and the NEXT WEEKS:

http://www.baumhausberlin.de/en/building/mitbauen/

We will be:

Doing design work on the bar, building the interior of the kitchen, doing design work on the back room and planning mosaic work… Plus a whole lot more!

p.s. FLUX fm will be here during the day Weds 27.07.2016 from 9:30 until 11:00 in the morning to check us out, do interviews with our helpers and do a story on our crowd-funding!

Tech Open Air Fest :: Sentient Lighting an Indoor Tree House & Other Fun

Screen Shot 2016-07-13 at 13.12.40

When: Friday 15.07.16 13:00 – 19:00

Where: Baumhaus Berlin, Gerichtstrasse 23, 13347 Berlin

Price: FREE

We are developing various different lighting installations for Das Baumhaus that will be reactive to visitors of the space as well as pre-programable and manual options. All the installations will communicate with each other via bluetooth and be triggered by sensors in the floor and the locations.

We are looking for hackers, designers, engineers, builders, makers and artists who would like to participate in a day long hack-a-thon to help develop some more installations.

Some of the lighting projects we are working on will be installed in the Baumhaus when it opens September 23, 2016.  Other installations will be continuously installed over the next year.  Participants in this workshop are invited to join our all volunteer lighting team to develop new lighting installations and products.  There are also many other different ways to join the general Baumhaus project…

Current lighting projects include

• Orchid Lamp – one is done, 2 more are planned (aesthetic design, building, programming)

orchidprototype1

• Achiele Flower Lamp – Still needs programming

img2179-1

• Isaac Abrams sandblasted glass panels – Building the frame and lighting it

isaacglasswallnight

Please let us know to expect you by booking FREE ticket on eventbrite.

This event is part of Tech Open Air festival. To learn more about TOA16 and book your conference tickets, visit toa.berlin.

Interview mit Sozialunternehmer und Aktivist Daniel Hires

Als Teil des letzten Anstoßes für unsere Crowdfunding-Kampagne haben wir ein paar besondere neue Gegenleistungen zu unserer startnext Seite hinzugefügt. Daniel Hires, ein Sozialunternehmer, Aktivist und langjähriger Baumhaus-Unterstützer bietet auch einige sehr spannende Preise an.

In diesem Interview teilt Daniel uns mit, wie wir mit dem Baumhaus-Projekt eine bessere Welt ermöglichen könnten und weshalb Leute uns unterstützen sollten.

HIER könnt ihr uns bis zum 17. Juli unterstützen!

Es ist nicht zu spät…

#ItsNotTooLate

http://climateparade.org

http://germany.makesense.org

http://www.projecthires.com

Ein kurzes Interview mit Bündnis 90/Grüne Abgeordnete Silke Gebel

Ein kleines aber feines Interview zum Baumhaus Projekt mit Silke Gebel, umweltpolitische Sprecherin Bündnis 90/Grüne im Abgeordnetenhaus von Berlin.

Teilt ihr Silkes Meinung über das Projekt? Dann freuen wir uns über jede Spende zu unserer Crowdfunding-Kampagne. Wir haben nur noch ein paar Tage um am 17. Juli unser Ziel zu erreichen.

Es gibt jetzt Baumhaus T-shirts!

Schaut euch unsere neuen, schicken Baumhaus T-Shirts an! Die fair-gehandelten Baumwoll-T-Shirts stehen denjenigen Helden, die uns in den letzten Tagen unsere Crowdfunding-Kampagne unterstützen, zur Verfügung! Zur Auswahl gibt es diese vier Farben oder ihr könnt euch eine andere beliebige Farbe auswählen.

Die schöne Baumhaus-Grafik hat uns Susan Sanford designt und gespendet.

13613231_944878025625104_4030382787237408122_o

14.07.16 :: Wie kommen wir weiter mit „Zero Waste“ in Berlin und unserer Nachbarschaft?

13567362_936979413081632_1509997929435671774_n

Wo: himmelbeet, Ruheplatzstr. 12, 13347 Berlin

Wann: Donnerstag 14.07.16 – 19.30 – 21.00

Wie „Zero Waste“ können wir leben? Was können wir im Wedding als Teil der Nachbarschaft und Zivilgesellschaft machen? Welche Rahmenbedingungen muss die Politik im Land setzen, um Berlins Müllberg zu reduzieren?

WeddingWandler, Baumhaus und die beiden grünen Landespolitikerinnen Antje Kapek (Fraktionsvorsitzende) und Silke Gebel (umweltpolitische Sprecherin) laden ein zum Austausch und Brainstorming ins sommerliche himmelbeet Low Waste Café. Wissende, Engagierte und Interessierte sind herzlich willkommen!

Als Input wird Silke Gebel ihre Thesen zu Zero Waste in Berlin vorstellen, und über den Stand der Dinge und mögliche Ansatzpunkte in Berlin informieren. WeddingWandler und Baumhaus engagieren sich zum Thema Zero Waste in ihrer Nachbarschaft. Nachdem sie gemeinsam mit dem himmelbeet den EU-Award für ihren Beitrag zur Europäischen Woche der Abfallvermeidung gewonnen haben, soll es jetzt weitergehen. Auf der Veranstaltung wollen sie ihre neue lokale Zero Waste Initiative vorstellen, diskutieren und Ideen sammeln.

**** Hintergrundinfo: Zero Waste für Berlin *****

In Berliner Privathaushalten laden jährlich mehr als 800.000 Tonnen Siedlungsabfälle in den Tonnen. 70% davon werden verbrannt und nur energetisch genutzt. Bei jeder Verpackung, die im Mülleimer landet, geht Energie verloren, Ressourcen werden verbraucht und die Umwelt belastet. Zero Waste ist das Konzept der Abfallvermeidung – Ressourcen werden werden wiederverwendet und möglichst geschlossene Kreisläufe geschaffen.

Zero Waste für eine Stadt mit 3,5 Millionen Einwohner*innen, das klingt nach einer verrückten Idee. Aber Schritte zu Zero Waste wären durchaus gangbar. Warum zum Beispiel gibt es kein Mehrwegsystem für Coffee-To-Go-Becher á la Festivalbecher, was vom Land unterstützt wird? Und warum werden Alt-Elektrogeräte auf den Wertstoffhöfen direkt verschrottet und keinem Funktionstest unterzogen?

Zero Waste ist in erster Linie Abfallvermeidung, denn der beste Abfall ist der, der gar nicht erst anfällt. Und es ist sogar europäische und deutsche Gesetzgebung mit der sogenannten Abfallhierarchie, nach der die Vermeidung der Abfälle oberste Priorität, gefolgt von Weiternutzung und Recycling hat. Erst dann ist die Verbrennung mit einem hohen Heizwert gestattet. Letztere Regelung wird wohl demnächst gekippt werden, Recyclingunternehmen und Umweltverbände hatten auf Einhaltung der Abfallhierarchie geklagt und moniert, dass zu viel Müll verbrannt wird.

Denn so sieht es auch in der Berliner Realität aus: Der Haus- und Gewerbemüll wird verbrannt. Für einen kurzen Moment wird zwar Energie erzeugt, langfristig wird aber vor allem die „Ressource Kunststoff“ zerstört, für deren Herstellung Erdöl genutzt wird. Hier ist die aktuelle Abfallbilanz des Landes Berlin aus dem Jahr 2014.

Facebook Event

Vertikales Gartentreffen VII Update

Am Dienstag, den 28.6. hatten wir ein offenes Treffen in unserem Baumhaus um an zwei unserer vertikalen Gartensysteme zu arbeiten. Eines dieser Systeme ist der „Lush Jungle“, welches eine große Fläche an der Wand bedecken wird. Das andere ist das „Vermikultur“-Garten, ein Kompostsystem mit Würmern.IMG_6892

In den letzten Wochen haben Miriam und Tim, beides Studenten des Urbanen Pflanzen- und Freiraum-Managements an der nahgelegenen Beuth Hochschule, kalkuliert, welche Pflanzen gut in das hydroponische System passen. Anna hat dafür Bilder aus dem Netz ausgeschnitten, damit man diese nebeneinander platzieren kann, um den Garten zu designen. Doch es kamen an diesem Abend noch neue Vorschläge hinzu, sodass erstmal länger diskutiert wurde, warum Blütenpflanzen für das System ungeeignet sind und warum das System homogen sein muss. Schließlich werden wir fünf finale Pflanzen auswählen, die wir erneut am Computer ausschneiden werden, um den Garten zu designen. Das ganze System soll dann Ende August/Anfang September stehen. Im nächsten Schritt müssen wir auch über den Wasserzulauf im Keller sprechen.

IMG_6880
our expert Hany
IMG_6900
„you’ve got to feel it!“

Die Vermikulturgruppe war sehr glücklich, Hany Elkhodary, Mitgründer des Würmer Hof dabei gehabt zu haben, der den ganzen Weg aus Frankfurt Oder kam, um uns mit dem Wurmkompost zu helfen. Er hatte ein paar sehr wertvolle Einsichten für uns:

Wir sollten den Würmern Blätter geben, um die Kohlenstoff- / Stickstoff-Balance wiederherzustellen. Die Würmer trennen wir von der Erde, indem wir mit einer Taschenlampe auf die oberste Schicht leuchten und diese Schicht dann abschaben. Wir sollten die Küchenabfälle zukünftig in Stücke schneiden. Die Würmer würden auch nicht von einer Boxen in die nächste reisen, sondern wir sollten einfach das gleiche Wurm-Kompost-System in der zweiten Box duplizieren.

Als Nächstes: Die Wurmgruppe zusammenbringen, frischen Kompost ernten, einen Weg finden, die Küchenabfälle in der Baumhaus-WG zu zerkleinern, ohne dass es zu viel Aufwand erfordert.
IMG_6894